Komm und tauche ein in die glorreiche Zeit der Rumtreiber!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Teilen | 
 

 Eskil Bennett

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Schüler

Deine Zauberer
Momentanes Outfit:

» Andere Profile : Hendrik Sterling.
» Anzahl der Beiträge : 6
» Blutstatus : Reinblut.
» Zauberstab : 11½ Zoll Weidenholz, Drachenherzfaser, leicht steif.
» Patronus : Springbock.
BeitragThema: Eskil Bennett   Mi Sep 07, 2016 6:34 pm

Eskil Bennett
Name
Eskil Bennett
Geschlecht
männlich
Blutstatus
Reinblut
Alter
16 Jahre
Haus
Ravenclaw
Jahrgang
6. Klasse
Geburtsdatum
5. September
Sexualität
Da Eskil bislang noch nicht romantisch aktiv wurde, ist seine Sexualität unbekannt.
Patronus
Springbock
Besonderes
//
Haustier
//
Gesinnung
neutral
Charakter

Eskil erlebte einen charakterlichen Wandel von 360°, nachdem sein rechtes Bein durch den Unfall vor sechs Jahren schwer verkrüppelt wurde. Während er früher als aufgeschlossen, fröhlich und von allen beliebt beschrieben wurde, ist davon heute nicht mehr viel übrig geblieben. Der junge Mann zieht sich regelrecht zurück und bestreitet seine Zeit in der Schule seit der ersten Klasse als Einzelgänger. Tatsächlich hat der Braunschopf keinerlei Freunde oder gute Bekannte. Die meisten Schüler meiden ihn, da er eine unangenehme Ausstrahlung habe und verschlossen sei. In der Tat ist Eskil kein besonders humorvoller Geselle, es heißt sogar bisher habe ihn niemand lachen oder wenigstens grinsen sehen. Er ist todernst und ruhig, weshalb er immer eine entsprechende Miene aufsetzt. Der Außenseiter soll eine geschonte und recht leise Stimme haben, die jedoch selten zu hören ist, da er, wie erwähnt, nur wenig spricht und sich recht kurz in seinen Aussagen fasst. Hilfe jeglicher Art wehrt er ungewohnt vehement ab, gerade im Bezug auf sein Bein. Wirklich harsch, beleidigend oder ausfallend wird der junge Zauberer zwar nicht, allerdings kann er durch die Kürze seiner Worte unter anderem unfreundlich wirken. Durch seine verkrüppelte Gliedmaße leidet er jeden Tag Schmerzen und kann diesen nur entfliehen, wenn er sich setzt oder hinlegt. Eskil steht daher fast dauerhaft unter Stress, was seine angespannte und abwehrende Art erklärt. Auch bricht er manchmal aufgrund zu viel psychischer Belastung zusammen und fällt in Ohnmacht, weswegen er den Krankenflügel recht gut kennengelernt hat. Ihm wird nachgesagt, fast überall schlafen zu können, egal wie laut oder ungemütlich der Platz ist, was ebenfalls mit seinem stetigen Stress zusammenhängt, der seine Aufmerksamkeitsgabe abschwächt und ihn oft unendlich müde macht. Sich das Vertrauen des jungen Mannes zu erarbeiten wird von der Schülerschaft als Sisyphusaufgabe betrachtet, zudem, wer würde sich schon gerne mit dem seltsamen Kauz anfreunden? Eskil fühlt sich nicht einsam, weswegen ihn die Gerüchte bezüglich seiner selbst nicht interessieren. Er setzt sich selbst unter Druck, immer gute Noten zu erreichen, um die junge, reinblütige Familie zu ehren. Oftmals verhält er sich deswegen bei der Lehrerschaft übertrieben höflich und fast schon unterwürfig. Sein größter Wunsch ist es, im Ministerium beim Werwolf-Fangkommando zu arbeiten, denn der Braunschopf hasst diese blutrünstigen Wesen und unterstützt jegliche Diskriminierung gegenüber ihnen. Auch will er seinem Familiennamen zu einer glorreichen Zukunft verhelfen. Für beide Träume glaubt er jedoch, dass ihm sein zerstörtes Bein im Weg steht. So ist er sich fast schon hundertprozentig sicher, dass man keinen Krüppel, eine harte Bezeichnung, mit der er sich des öfteren selbst beschreibt, in das Kommando lassen würde - und trotzdem macht er sich Hoffnungen, seine Schwächen durch seine Einschränkung mit mühsamer Arbeit später wettmachen zu können. Der Zauberer ist der Auffassung, seine Familie hätte viel Glanz verloren durch die Schicksale, die Heather, Henry und er erlitten. Dadurch, dass ihm der Rücken nicht mehr durch seine liebevollen Eltern gestärkt werden kann, zweifelt Eskil oft im Stillen an sich selbst und fühlt sich manchmal mit der Aufgabe, die Familienehre wiederherzustellen, die er sich selbst auftrug, alleingelassen und überlastet. Trotzdem traut er sich niemandem an, was teilweise daran liegt, dass er niemanden hat und auf der anderen Seite doch ab und an sehr stolz sein kann. Er vergisst manchmal seine Grenzen und schießt über sie hinaus. Außerdem soll er ungewohnt aufmerksam im Fach Kräuterkunde aufpassen und man sagt, der Kerl würde sich oft Pflanzen etc. kaufen und mit ihnen he­r­um­ex­pe­ri­men­tie­ren. Angeblich will er versuchen, ein mächtiges Komplettheilmittel für sein Bein zu finden. Muggel, Squibs, Halbblüter und Reinblüter behandelt Eskil alle gleich, da ihn der Blutstatus anderer schlichtweg nicht interessiert.

Vorlieben

Eine Vorliebe Eskils ist der Kräuterkundeunterricht, sowie generell das Herumexperementieren mit Pflanzen, immerhin erhofft er sich, manche mögen sagen, dass dies naiv ist, ein Komplettheilmittel für sein Bein zu finden. Er ist ein beharrlicher Unterstützer des Werwolf-Fangkommandos und möchte später Teil davon werden. Er zieht Stille und Ruhe jeder Aufregung und lauten Geräuschkulisse vor. Zudem hält sich der junge Mann oft in der Bibliothek auf, da er gerne liest.
Abneigungen

In erster Linie hasst er Werwölfe, denn er sieht in ihnen nur blutrünstige Monster, die zerstören und ihre gesamte Menschlichkeit verloren haben. Aufgrund der vielen Einschränkungen, die seine schwere Behinderung mit sich bringt, kann er sie ebenfalls nicht leiden. Außerdem meidet er den Kauf von Flaschen mit Bügelverschlüssen, da er sich beim Öffnen dieser ständig die Finger und Handflächen aufreibt. Fast jeden Schüler frustriert es und nur wenige interessiert es nicht - schlechte Noten. Eskil gehört nicht zu Letzteren. Der Braunschopf bringt den sich von selbst bewegenden Treppen in Hogwarts im Übrigen wenig Sympathie entgegen, immerhin fordern sie ihm physisch viel ab und lassen ihn fast immer zu spät zum Unterricht kommen.

Stärken

Eskil ist in jedem Fall willensstark genug, um immer wieder neue Versuche zu wagen, egal wie viele Fehlschläge er erleidet. Auch wenn er dabei nicht selten über seine Grenze hinausschießt. Der Zauberer wäre kein Ravenclaw, wenn er nicht etwas im Kopf hätte. Dadurch, dass er bereits im sechsten Jahr ist, ist es nur logisch, dass er sich mit so manchen Sprüchen auskennt und entsprechend geübt im Umgang mit dem Zauberstab und Magie ist. Außerdem er ein Händchen für Pflanzen und Kräuter, was wohl damit zusammenhängt, dass er sich von ihnen immer noch eine Art Wunderheilung erhofft. Etwas, was Eskil schon in frühen Jahren erlernte, war die Fähigkeit bedingungsloser Selbstbeherrschung. Manche beurteilen diese Eigenschaft als fast schon zu ausgeprägt bei dem Schüler, denn bis jetzt will noch niemand in Hogwarts erlebt haben, dass der Kerl seine Fassung verlor, doch möglich ist es mit Sicherheit - fragt sich nur, wie weit man gehen müsste.

Schwächen

Ohne Frage steht an erster Stelle der Schwächen des Zauberers sein verkrüppeltes Bein. Dieses sorgt in fast jeder Situation, in der es irgendwie belastet wird, zum Beispiel beim einfachen Gehen, schon für Schmerzen, die zusätzlich noch jede Menge Stress auslösen, welcher den Schüler oftmals seine Konzentration und Aufmerksamkeit kosten. Eskil kann dem psychischen und physischen Druck nur entgehen, wenn er sich nach dem Belasten eine Weile ausruht, indem er liegt oder sitzt. Lange Laufstrecken ohne Möglichkeit einer Pause sind pures Gift für ihn. Auch kommt der junge Mann nur recht langsam und schleppend und in einem staksenden Gang voran. Ein Sprint ist nahezu unmöglich für ihn.

Aussehen

Haarfarbe;; Dunkelbraun, fast schwarz
Augenfarbe;; Grau-grün
Statur;; Dürr und recht groß
Kleidungsstil;; Er kleidet sich nicht wie der klischeehafte Zauberer, sondern recht förmlich und unpersönlich. Unter Muggeln würde man ihn wohl als einen der ihren, wenn auch etwas versteift, betrachten.

Früher einmal war Eskil sehr sportlich und sah auch danach aus. Man sagte sogar, wenn jemand mal dem Quidditch-Team beitreten- und sehr erfolgreich darin würde, dann wäre er es. Nach dem Ereignis vor sechs Jahren kam der junge Mann nicht dazu, so Sport zu treiben, wie gewohnt. Sein kaputtes Bein hinderte ihn daran. Bald schon verlor er seine sportliche Statur und zurück blieb ein hagerer Strich in der Landschaft. Mit 1,87m gehört der Braunhaarige zu den Größeren der Welt, auch wenn seine Köperhöhe oftmals unterschätzt wird, wenn er bei starken Schmerzen die Schultern einzieht und etwas gebückter läuft. Die Hautfarbe des Dürren ist als ein helles Weiß zu beschreiben, ja fast schon ungesund blässlich. Einen Kontrast damit bildet das dunkelbraune, fast schwarze, Haupthaar des Zauberers, welches er unfrisiert und kurz hält - wohl aus praktischen Gründen. Er hat schmale, grau-grüne Augen, eine feine Nase und feingliederige, weiße, aber trockene Lippen. Sein Kiefer hingegen ist recht kräftig, so wie seine Wangenknochen am Ursprung leicht definiert sind. An Kleidung trägt er die typische Schuluniform in jeder Situation, in der es verlangt ist. Darunter hat er eine gräuliche Leinenunterhose, die ihm ein Stück über die Knie geht. Als Freizeitkleidung dient ihm ein weißes, langärmliges Hemd, sowie eine schwarze, lange Hose und ebenso dunkle Hosenträger. Ein schwarzes Schuhpaar bekleidet seine Füße in jeder Gewandung. Nun aber wohl zum wichtigsten Punkt, wie sieht das verkrüppelte Bein des jungen Mannes überhaupt aus? Was selten auffällt, ist, dass es ein wenig kleiner als das Linke wirkt, was mit den verkürzten Sehnen zusammenhängt. Zudem ist es über und über mit Brandnarben, die von schweren Verbrennungen zeugen, bedeckt, bis hoch zum Knie. Sogar die empfindlichen Fußsohlen sind davon betroffen. Bis heute ist die Haut nicht richtig verheilt und dünn, weswegen sie oft für zusätzliche Schmerzen sorgt. Normalerweise trägt Eskil weiße, besondere Kniestrümpfe, um unter anderem seine Einschränkung optisch etwas zu verstecken, aber auch, weil er sie besser mit kühlender Salbe füllen kann. Wenige Personen haben das Bein gesehen, die anderen können sich glücklich schätzen. Nicht nur ist es wülstig vernarbt, entstellt und schief verwachsen, nein, teilweise wirkt es auch unnatürlich verdreht. Zehennägel sind ebenfalls nicht vorhanden, sie wachsen nicht mehr, stattdessen befinden sich schwarz-dunkelrote, aufgeriebene, wunde Stellen dort. Eskil bewegt sich langsam und vorsichtig, er tritt kaum mit dem verkrüppelten Bein auf und benötigt viel Zeit, um von A nach B zu kommen. Man sieht schon von Weitem, dass etwas mit seinem Körperteil nicht stimmt und er damit stakst.

Verwandte

Mutter;; Der Name von Eskils Mutter lautet Heather Bennett. Die Hausfrau liegt nach einem schweren Unfall bereits seit sechs Jahren im Koma. Es gibt bisher keine Anzeichen auf eine Änderung ihres Status'. Sie ist eine reinblütige Hexe und 32 Jahre alt. Heather ging, wie ihr Sohn, in Hogwarts zur Schule und gehörte dem Haus Ravenclaw an. Sie war ein fleissiges Mädchen und verliebte sich bei einer Tanzveranstaltung in den jungen Zauberer Henry, den sie später ehelichte. Ihre Beziehung zu ihrem Sohn war bis zu dem folgenschweren Ereignis mütterlich-liebevoll.

Vater;; Henry Bennett war ein talentierter, reinblütiger, wenn auch etwas überengagierter, Zauberer. Er besuchte ebenfalls die Schuleinrichtung Hogwarts, wurde jedoch im Gegensatz zu seinem Sohn dem Haus Hufflepuff zugeteilt. Er verlor sein Herz an die Hexe Heather, als er zum ersten Mal etwas mehr mit ihr in Kontakt kam, nämlich bei einem Paartanz auf einer Veranstaltung. Später arbeitete er in einer Firma, die sich auf die Herstellung von magischen Nahrungsmitteln konzentrierte. Den Beruf verlor er jedoch, nachdem er beim Unfall vor sechs Jahren zu einem Werwolf gebissen wurde. Er verließ anschließend seine Familie. Im Alter von 36 Jahren wurde er vom Werwolf-Fangkommando getötet, da er mehrere grausame Morde, bedingt durch seine Lykanthropie, begangen hatte. Auch die Beziehung von Eskil und seinem Vater war bis zu dessen Verwandlung als sehr positiv zu beschreiben.

Bruder;; //

Schwester;; //

Beziehung;; //

Vergangenheit

In einer kühlen Septembernacht kam der erste und einzige Sohn der Zaubererfamilie Bennett gesund zur Welt. Heather und Henry waren außerordentlich fröhlich über ihren Nachwuchs, der in eine reinblütige Familie hineingeboren wurde, die allerdings keinen weit zurückreichenden Familienstammbaum vorweisen kann und deswegen noch als jung gilt. Dieser Fakt störte den Heranwachsenden allerdings nie. Seine Mutter und sein Vater zogen ihn mit Liebe und Verständnis auf. Das magische Talent Eskils wurde schnell ersichtlich und schon damals beschlossen sie, dass der Junge später nach Hogwarts sollte. Er war ein aufmerksames, freundliches und aktives Kind. Doch das Schicksal hat es anders mit der Familie gemeint. Heather, Henry und Eskil mochten es, des öfteren zu verreisen und beispielsweise in der Wildnis zu übernachten, anstatt in irgendwelchen Unterkünften zu versauern. Aufgrund dieser Zeit ist der junge Mann wohl heutzutage nicht so zimperlich was Temperaturen angeht. In einer herbstlichen Nacht hatte sich die Familie um ein kleines Lagerfeuer, welches eigentlich gut abgesichert war, in einem einsamen, aber großen Wald versammelt. Sie tauschten Geschichten aus und lachten. Da der Himmel von den alten Ästen verdeckt wurde und recht wolkig war, übersahen sie den Vollmond. Und selbst wenn, zwei talentierte Magier sollten doch jeder Gefahr trotzen können - oder? Ein großer Mann, der seit Kurzem von dem Ministerium verfolgt wurde, hatte Rast in dem Wald gemacht und wurde von seiner Lykanthropie, die schließlich der Grund für seine Flucht gewesen war, überrascht. Während er die Gestalt eines grausamen Werwolfes annahm und den Spuren seiner potentiellen Opfer folgte, ahnten diese noch nichts von ihrem Schicksal. Erst als eine Bestie aus dem Unterholz brach und sich zuerst auf Henry stürzte, wurde der Familie klar, in welcher Lage sie sich befanden. Während der riesige Wolf auf sein Opfer zuhetzte, wirbelte er mit den Hinterpfoten die Flammen auf, was widerrum für einen Funkenregen sorgte, der in Kombination mit dem trockenen Herbstlaub sofort um die Stelle herum mehrere Feuer entfachte, die begannen, sich durch den Wald zu fressen. Während der Angreifer über Henry herfiel, war es dem Zauberer sogar recht, dass seine Familie so einen Vorsprung erhielt und fliehen konnte - was sie auch taten. Die Mutter griff ihr Kind an der Hand und bahnte sich ihren Weg durch die sich rasend schnell entzündene Landschaft. Als die Flammen jedoch drohten, die beiden einzuholen, verlor sie Eskil in ihrer Panik und die beiden flohen in verschiedene Richtungen weiter. Henry hat sich später nur mit Glück befreien können, indem er den Werwolfangreifer durch einen mächtigen Patronus verwirrte und blendete. Er kam jedoch nur schwerverletzt davon. Heather wurde von einem fallenden, schweren Ast am Kopf getroffen, als das Feuer durch den Wald fegte. Sie schloss ihre Augen, als sie zu Boden fiel und hat sie bis heute nicht mehr geöffnet. Ihr Sohn, Eskil, erlitt ein ähnliches Schicksal. Das Kind strauchelte und konnte nicht schnell genug seine Position verlassen, weswegen sein rechtes Bein von einem fallenden Baum getroffen wurde. Das schwere Holz zerquetschte die Gliedmaße des Jungen, ließ Knochen sowie Sehnen einfach unter dem Druck und Gewicht zerbersten. Da der Zauberernachwuchs recht weit gekommen war, wütete der Waldbrand nicht in seiner unmittelbaren Nähe und dennoch war es die heiße Glut, auf die sein Bein gedrückt wurde - noch heute findet man problemlos die widerwärtigen Verbrennungen auf der Haut Eskils. Das große Feuer wurde schnell entdeckt und die Bewohner des Ortes kamen der leidenden Familie zur Hilfe. Sie fanden einen Mann mit tiefen Bisswunden, die von einer Bestie stammten, eine komatöse Frau und einen schwerverwundeten, inzwischen längst ohnmächtigen Jungen. Henry war im Krankenhaus am schnellsten wieder ansprechbar, er musste ins Ministerium aufgrund des Vorfalls. Ihm war bewusst, welches Schicksal ihn ereilen würde - das eines Werwolfes. Er verlor seinen Beruf und zog sich immer mehr in der Gesellschaft zurück. Er fürchtete sich vor sich selbst und davor, dass er seiner Familie etwas Grausames antun könnte. Deswegen entschied sich der Zauberer, die Bennetts zu verlassen. Eskil hingegen wurde gestraft mit einem Bein, welches nicht ansatzweise vernünftig verheilte - er soll auch nur knapp überlebt haben. Eine Option damals wäre es gewesen, die verkrüppelte Gliedmaße zu amputieren und mit einem Zauber neuwachsen zu lassen, doch im Anbetracht der körperlichen Verfassung des jungen Kindes entschied man sich vorerst dagegen. Henry schickte seinem Sohn immer wieder Geld, obwohl er selbst keines mehr verdiente und es genauso dringend brauchte. Auch schrieb er ihm Briefe, die Eskil bis heute besitzt, allerdings nie darauf geantwortet hat. Als erschreckend empfand man schließlich, wie schnell sich der Spross emotional von seinen Eltern trennen konnte. Er besucht seine Mutter zwar immer noch ab und an in den Ferien im Krankenhaus und stellt ihr ihre Lieblingsblumen hin, doch war er schon damals davon überzeugt, dass die Frau, die dort läge, nicht mehr seine Mutter wäre. Eskil bestreitet auch, dass er seinen Vater hassen würde oder es getan hätte. Er sagt nur, dass der Mann in dem Moment für ihn gestorben wäre, als er seine Menschlichkeit verlor. So liebt er Henry und Heather zwar als seine Eltern, konnte allerdings seine Bindung zu ihnen kappen, als er für sich entschieden hat, ab welchem Punkt sie keine Menschen mehr in seinen Augen waren. Henry ereilte schließlich der Tod durch das Werwolf-Fangkommando, nachdem er als Obdachloser in einer Vollmondnacht in Bestiengestalt mehrere Personen angefallen- und getötet hatte. Eskil hingegen wurde in Hogwarts, speziell im Haus Ravenclaw, aufgenommen. Auch noch zu diesem Zeitpunkt entschied man sich dagegen, dem Jugendlichen das verkrüppelte Bein zu amputieren, da seine körperliche Verfassung weiterhin als zu schwach gewertet wurde, vorallem dadurch verstärkt, dass der Kerl wenig zu sich nimmt und unter stetigem Stress steht.

Administrative Stuff

Username;; Eskil Bennett
Regelcode;; Angenommen und rausgestrichen
Sonstiges;; Der Punkt "Sonstiges" wird an dieser Stelle verwendet, um ein paar Gerüchte und Fakten aufzuzählen, die für das gemeinsame Spiel im RP verwendet werden können als Information. Dabei ist zu unterscheiden, dass Gerüchte durchaus falsch sein können, sowie Fakten 100% richtig sind. Auch sollte darauf geachtet werden, was an dieser Stelle für Lehrer und was für Schüler gilt.

» Eskils rechtes Bein ist verkrüppelt. (gültig für Schüler und Lehrer ~ Fakt)
» Eskils Vater war ein Werwolf und wurde aufgrund der Folgen seiner Lykanthropie getötet. (gültig für Lehrer ~ Fakt)
» Eskils Mutter befindet sich in einen komatösen Zustand. (gültig für Lehrer ~ Fakt)
» Eskils linkes Augenlid beginnt bei Nervösität und viel Stress zu zucken. (gültig für Schüler und Lehrer ~ Gerücht)
» Eskil versteht keinen Spaß. (gültig für Schüler und Lehrer ~ Gerücht)
» Eskil hasst Tiere. (gültig für Schüler und Lehrer ~ Gerücht)
» Eskil hat kein Händchen für fliegende Besen. (gültig für Schüler und Lehrer ~ Gerücht)
» Eskil hasst Werwölfe und will sich später dem Werwolf-Fangkommando anschließen. (gültig für Lehrer ~ Fakt)
» Eskil ist stark ministeriumstreu. (gültig für Schüler und Lehrer ~ Gerücht)
» Eskil hat eine beunruhigende und irgendwie auch unfreundliche Ausstrahlung. (gültig für Schüler ~ Gerücht)
» Eskil stellt sich selbst eine kühlende Kräutersalbe für sein Bein her. (gültig für Schüler und Lehrer ~ Gerücht)
» Eskil vollzieht auch ein bestimmtes Kräuterbad für sein Bein, welches angeblich schmerzlindernd wirken soll. (gültig für Schüler und Lehrer ~ Gerücht)
» Eskils Eltern sind tot. (gilt für Schüler ~ Gerücht)
» Eskils Verkrüppelung stammt von einem Todesser oder irgendwelchen anderen finsteren Mächten. (gilt für Schüler ~ Gerücht)
» Eskils Verkrüppelung stammt von einem Unfall. (gilt für Lehrer ~ Fakt)
» Eskils Zauberstab ist 11½ Zoll lang, besteht aus Weidenholz, hat als Kern Drachenherzfaser und ist leicht steif. (gilt für Lehrer ~ Fakt)
» Neue Gerüchte und/oder Fakten werden eventuell noch später hinzukommen und aktualisiert.
©️ BY OLIVIA AMBERVILLE





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Eskil Bennett   Mi Sep 07, 2016 6:35 pm

Nach oben Nach unten
 
Eskil Bennett
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Zeit der Rumtreiber :: Organisation :: Charaktere :: Ravenclaw-
Gehe zu: