Komm und tauche ein in die glorreiche Zeit der Rumtreiber!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Teilen | 
 

 Kio Adelind Rhinestone ○ Captains Daughter ○ Professor for Defence against the Dark Arts

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast

BeitragThema: Kio Adelind Rhinestone ○ Captains Daughter ○ Professor for Defence against the Dark Arts    Fr Sep 30, 2016 4:45 pm

Kio Adelind Diana Rhinestone
Name
Kio Adelind Diana Rhinestone
Geschlecht
weiblich
Blutstatus
Reinblut
Alter
25
Ehem. Haus
Slytherin
Aufgabe
Lehrerin für Verteidigung gegen die dunklen Künste
Geburtsdatum
24.9. 1948
Sexualität
Homosexuell
Patronus
Windhund
Besonderes
Lieutenant einer militärischen Einheit im Ministerium von Portland (Vancouver)
Haustier
Ein Kolkrabe namens Flóki
Gesinnung
gut
Angehörigkeit
Orden
Charakter

"Mein Stiefvater sagt, dass ich wie das Meer bin. Mal ruhig, mal aufgewühlt. Man könnte meinen, dass ich das Temperament meiner Mutter geerbt habe. Nach außen hin mag ich ruhig erscheinen, aber oft fechte ich einen inneren Kampf mit mir selbst und gewinnen kann ich diesen Kampf nie, dafür hat die Erziehung meines leiblichen Vaters Victor gesorgt.
Ich halte schnell meinen Mund, wenn es um die Rolle der Frau im Leben geht. Am liebsten würde ich immer laut meine Meinung hinaus schreien, aber ich kann es nicht. Aus Angst gleich dafür bestraft zu werden, wie es Victor oft getan hat, wenn Mum nicht da war. Eigentlich erst seit sie sich von ihm scheiden ließ, geriet er schnell in Wut über meine Widerworte.
Ich weiß noch, wie er es zähneknirschend zu ließ, dass ich nach der Schule eine Ausbildung zur Aurorin antrat. Noch heute belastet es mich mehr, als ich es zu geben kann. Ich ziehe mich dann zurück und sage nichts mehr. Starre auf einen unbestimmten Punkt und versuche nicht an vergangene Tage zu denken. Wohl aber habe ich auch meine Stärken gefunden. Im Fern und Nahkampf kann ich mich gut behaupten, auch wenn mir eher der Nahkampf liegt. Ich kann einfach nicht so gut mit großen Schusswaffen umgehen. Mir liegt mehr der Umgang mit Stichwaffen sowie kleineren Schusswaffen oder wenn es darauf ankommt der Faustkampf. Ebenso bin ich geschickt was das eine oder andere Handwerk anbelangt. Da ich zur Finanzierung meiner Ausbildung sowie Wohnung jeden Job angenommen hab den ich nur kriegen konnte, das war bevor ich meinem Stiefvater voll und ganz vertraute. Es hat recht lange gebraucht, bis ich ihn nicht mehr als Bedrohung an sah.   Ich brauche lange um Jemandem zu vertrauen, sehr lange. Daher bin ich nicht gerade die gesprächigste Person viele sehen dies als Akt der Provokation, aber dem ist nicht so. Ich weiß wohl mit Worten umzugehen und Dinge nicht zu beschönigen. Meist spreche ich die unvermeidliche Wahrheit aus, die in den Köpfen anderer herum schwirrt aber Niemand  auszusprechen wagt. Ich versuche immer dem zu Folgen was mein Herz mir sagt, aber in dieser Welt ist das nicht leicht. Als Lehrerin versuche ich einfach die Schüler auf das Leben vorzubereiten, selbst wenn es erschreckend ist was passiert haben sie ein Recht es zu erfahren. Ich mache keinen Unterschied in der Herkunft, ich bringe jedem bei was ich weiß und wie er oder sie sich verteidigen kann. Auch ohne Zauberstab. Flüche kann man immer anwenden, aber was passiert wenn man ohne Zauberstab da steht? Am Anfang wirst du für deine Methoden ausgelacht, aber das ist es was ich gelernt habe. Dank meiner militärischen Ausbildung und Erfahrung weiß ich was es bedeutet zu kämpfen. Zwar habe ich dabei mein rechtes Augenlicht verloren, aber ich habe gelernt damit umzugehen. Zwar musste ich aus dem Dienst austreten, zumindest was Außeneinsätze betrifft aber, ich kann jeder Zeit zurück kehren, wenn meine Zeit als Lehrerin auf Hogwarts vorbei sein sollte. "

Vorlieben

Pfefferminzeis
Kaffee
Bourbon Whiskey, Scotch
Quidditch
Verteidigung gegen die dunklen Künste



Abneigungen

Rotwein, Rosé
die Tatsache das ich auf einem Auge blind bin
Krankenhäuser
Klausuren korrigieren
schwüles Regenwetter




Stärken

Verteidigung gegen die dunklen Künste
wortgewandt
sportlich
Umgang mit Schusswaffen (wie kleinere Pistolen)
Umgang mit Stichwaffen (Dolch/ Messer)
Faustkampf
besitze ein sehr gutes Gedächtnis, wodurch ich mir Dinge sehr gut einprägen kann
duellieren


Schwächen


halbblind auf dem rechten Auge (musste deshalb aus dem Militär austreten)
kleinlaut wenn es um meine eigene Meinung geht
unter Einfluss von Alkohol werd ich sehr reizbar
meine Angst vor Männern, welche von meinem verstorben Vater herrührt
hübsche Frauen
Umgang mit Coupoundbögen
mit großen Schusswaffen schießen
über meine Vergangenheit zu sprechen fällt mir schwer, ebenso sie zu Papier zu bringen





Aussehen

Haarfarbe;; schwarz
Augenfarbe;; blaugrün
Statur;; groß, leicht breitschultrig, schlank, muskulös
Kleidungsstil;; elegant, weiblich, vielfältig

Kios Gesicht ist oval und hat leicht markante Züge. Darauf weisen weiche Form ihres Unterkiefers und ihre hohen Wangenknochen hin. Das Kinn hat die leichte Form eines schmalen Rechtecks und betont so die leicht markanten Züge von Kios Gesicht. Ihre Augen sind von einem hellen blaugrün jene haben eine starke Ausdruckskraft. Nicht umsonst werden die Augen der Spiegel der Seele genannt, denn in den Augen der Lehrerin spiegelt sich jede Art von Emotion wieder welche wiederum ausdrückt was in ihrem Inneren vorgeht. Was viele nicht wissen ist, das Kio durch einen Unfall auf ihrem rechten Auge blind ist. Sie tarnt es mithilfe von einer farbigen Kontaktlinse ohne Sehstärke. Diese nimmt sie nur heraus wenn sie zu Bett geht ohne diese ist sie nie zu sehen und wenn frisiert Kio ihre Haare so, dass man das eine Auge nicht sehen kann. Die Oberlippe ihres Mundes ist leicht gekippt und schmaler als die Unterlippe. Man könnte meinen die Oberlippe habe die Form eines kursiv geschriebenen M's.  Die Lippen sind einem hellen Rotton, welcher einen starken Kontrast zur hellen Haut bildet.  Wenn Kio lächelt offenbart sie zwei Reihen heller, gesunder Zähne. Ihre Eckzähne sind zwar von der Länge her recht auffällig, aber sie ist deshalb kein Vampir.  Ihr Gesicht wird von schwarzen Haaren umrahmt, welche bis zu ihrer breiten Hüfte reichen und wie ein Wasserfall über ihren Rücken fließen und  dabei einen Teil ihrer schwarz tätowierten Engelsflügel verdecken . Unter der schwarzen Tinte versteckt die junge Frau eine große lange Narbe welche von einer Verbrennung herführt. Diese geht vom linken Schulterblatt diagonal über den Rücken und umschlingt  Kios rechte Hüfte. Ihr schmaler Hals wird von einer Kette geziert, welche sie einst von ihrem Stiefvater bekommen hatte, es handelt sich hierbei um das Zeichen der französischen Lilie, ein Symbol der früheren Monarchie. Durch das viele Tragen der Kette hat sich bereits ein Abdruck in ihrem Nacken und ein heller Fleck auf ihrem Dekolleté  gebildet. Die Schwarzhaarige ist von großer Gestalt, was sie wohl den Genen ihres Vaters zu verdanken hat. Für eine Frau etwas breite Schultern, aber dies fällt bei ihr durch ihren außergewöhnlichen Kleidungsstil nicht wirklich auf. Ihre Arme sind lang und muskulös. Die Hände sind schmal und die Finger ebenso. Auf den ersten Blick wirken die Hände kraftlos und zerbrechlich, jedoch sollte man sich nicht darauf verlassen was die eigenen Augen sehen. Ihre Fingernägel haben die Form eines Ovals, sie sind steht's sauber und gefeilt. Rhinestone hat lange, gerade Beine welche wohlgeformt und muskulös sind. Ihre Füße  sind sehr schmal und groß so wie es zu ihrer Körpergröße passt. Auch an ihrer rechten Wade befindet sich ein Tattoo in Form von einer Rosenranke, die sich einmal um die Wade und ihr rechtes Fußgelenk schlängelt.


Verwandte

Mutter;; Henrietta Mary Rhinestone (geborene Adama) (ehemalige Frau von Victor James Ginsburgh, nahm nach der Scheidung wieder ihren Mädchennamen an )⎟39 Jahre alt⎟Aurorin im Ministerium in Portland⎟Hexe⎟Reinblut⎟nun verheiratet mit Sean J. Rhinestone ⎟wird nicht gespielt


Vater;;
Victor James Ginsburgh ⎟55 Jahre alt⎟britisch⎟Zauberer ⎟Reinblutd ⎟General im Militär der königlichen Familie von England⎟leiblicher Vater⎟geschieden von Henrietta Mary Rhinestone ⎟wird nicht gespielt

Sean Jonathan Rhinestone ⎟42 Jahre alt⎟amerikanisch, kanadisch, britisch⎟Zauberer ⎟Leiter der Abteilung für magische Strafverfolgung im Ministerium von Portland ⎟Captain vom Militär von Portland ⎟Stiefvater ⎟wird nicht gespielt


Beziehung;;  -kommt bestimmt noch -


Vergangenheit



>>The past is past and you can't change it, but you can change the future!<<
"Mein Name ist Kio Adelind Diana Rhinestone, ich bin 25 Jahre alt und wurde am 24.9.1948 in Portland geboren. ",schrieb Kio in ihr neues Notizbuch. Man hatte gesagt es würde helfen,helfen all das zu verarbeiten was sie durchmachen musste. Zögernd setzte sie den Füllfederhalter erneut auf das raue Pergament. Atmete tief durch, es war nicht leicht für die Dunkelhaarige ihre Vergangenheit zu Papier zu bringen. Ihre Augen fingen an unangenehm zu brennen, sie biss sich auf ihre Unterlippe und zwang sich, sich zusammenzureißen. "Als ich 3 Jahre alt wurde zogen meine Eltern mit mir  nach London, da mein Vater dorthin versetzt worden war. Bei dem Gedanken, dass Victor James Ginsburgh mein leiblicher Vater ist wird mir ganz schlecht. Sollte er mir je wieder begegnen wird er für all das bezahlen, was er mir angetan hat. Vielleicht sollte ich erklären warum ich Victor nur Hass entgegen bringe.
Victor hatte eine sehr eingeschränkte Sichtweise auf die Welt und unsere Gesellschaft. Er ließ es sich nicht nehmen mich ab meinem 14. Lebensjahr mir wortwörtlich das Leben zur Hölle zu machen.  Es hatte alles am Ersten Tag der Sommerferien begonnen. Ich kam von einer Party nach Hause und fand Victor im Wohnzimmer vor, der Geruch von Alkohol verriet das er wieder getrunken hatte. Als ich mich in mein Zimmer schleichen wollte drehte er sich um und sah mich an. Seine Lippen bewegten sich und wenige Worte drangen hervor: "Mum hat mich und dich verlassen. Sie will die Scheidung. Du hast es gewusst nicht wahr? Wolltest auch gehen! Die gepackten Koffer. Wie konnte ich nur so blind sein. Meine eigene Tochter hat mich hintergangen." Ich verfiel  in Schweigen, wusste nicht was ich sagen sollte, wie betäubt stand ich da unfähig klar zu denken. Mum hatte mich verlassen, einfach zurück gelassen. Bei einem Monster das sich mein Vater nannte. Ich weiß, noch wie er auf mich zu ging und mit der linken Hand ausholte. Am 1.August. 1964 wurde ich von meinem eigenen Vater verprügelt. Von da an fast jeden Tag, einmal rebellierte ich gegen ihn und versuchte abzuhauen. Aber ohne Erfolg, ich kam nicht einmal bis zur Gartentür. Hogwarts war der einzige Ort wo ich mich sicher fühlte. Ich hätte alles dafür gegeben in den Sommerferien dort bleiben zu können, vor allem seit Victor rausgefunden hatte, dass ich lesbisch war. Es gab viele Dinge, die ich außer seiner Sicht niemals hätte tun dürfen, aber ich tat es trotzdem. Nach meinem letzten Schuljahr beschloss ich eine Ausbildung zur Aurorin anzutreten. Nur mein Vater war dagegen, er schlug mich wieder und wieder. Sperrte mich dafür ein, aber ich brach aus. Ich rannte weg als er bei einem Geschäftstermin war.  So nutzte ich die Zeit und warf alles was ich in die Finger kriegen konnte in eine große Reisetasche. Ich rannte einfach, so lange bis meine Lungen anfingen zu brennen, erst dann traute ich mich zu apparieren.
" Eine Träne schlich sich aus ihrem Augenwinkel, kullerte über ihre Wange und tropfte auf das Pergament. Verwischte leicht die Tinte aber das war Kio gleich, was war es im Vergleich zu dem was sie innerlich beinahe zerspringen ließ? Nichts. Ihr Herz schlug etwas schneller als gewöhnlich, ihr Atem wurde unregelmäßig. Angst überkam sie ließ ihre Hand zittern. Dennoch schrieb sie weiter. "Ich fand mich in Portland wieder, ich wusste das meine Mum hier wohnte. So war es nicht verwunderlich,dass ich ihren letzten Brief aus meiner Hosentasche zog um ihre Wohnung zu finden. Es war nicht einfach, vor allem weil ich von Jedermann und jeder Frau angestarrt wurde. Ich musste furchtbar ausgesehen haben, aber das war mir damals nicht bewusst. Ich spürte durch das Adrenalin keinen Schmerz. Irgendwann fand ich ihre Wohnung. Dort klingelte ich in der Hoffnung das Mum zu Hause wäre. Ich weiß noch wie mein jetziger Stiefvater Sean mir öffnete, danach wurde alles Schwarz. Ich wachte erst im Krankenhaus wieder auf, wo ich unendliche Schmerzen hatte. Mum saß neben mir als ich aufwachte. Sie hielt meine Hand fest in ihrer und weinte. Sie nahm mich vorsichtig in ihre Arme und drückte mich an sich. Für mich begann ein neues Kapitel. Mum besuchte mich so oft es ihr möglich war im Krankenhaus und später als ich endlich das Hospital verlassen durfte, kam ich bei ihr unter. Dort traf ich wieder auf Sean. Damals packte mich blanke Panik als ich ihn sah. Mein Vater hatte dafür gesorgt, dass ich mich wie ein aufgescheuchtes Reh aufführte. Es brauchte ein Jahr bis ich Sean an mich heran ließ ohne das ich mich ängstlich zusammen rollte oder aus dem Haus rannte. Ich floh meist ins Ministerium wo ich meine Ausbildung neu antreten musste. Ich arbeitete in einem kleinen Café um meine Ausbildung finanzieren zu können und sparte Geld für eine eigene Wohnung. Mit zwanzig Jahren war ich schließlich fertig mit der Ausbildung und beschloss ebenfalls dem Militär beizutreten. Sean unterstützte mich erst nur widerwillig dabei, aber er schien mich dann zu verstehen. Ich habe gelernt ihm zu vertrauen und ihn wie einen Dad zu lieben. Es war ein langer Weg. Er ließ mir die Zeit, wo für ich ihm sehr dankbar bin. Henrietta ließ mich meinen Weg finden und unterstützte mich. Sie war für mich da als mein erste Beziehung in die Brüche ging. Liebte mich so wie ich war. Stieß mich nicht von sich nur weil ich lesbisch war oder in Slytherin gelandet war. Der Hut hatte mich damals dort hin geschickt. Warum weiß ich bis heute nicht. Die Zeit im Militär war hart für eine Frau, oft wurde ich an das Weltbild meines verhassten Vaters erinnert. Nicht wenige meinten, dass ich gehen solle und nicht in die Einheit gehören würde. Aber ich blieb, auch wenn ich Nachts manchmal keinen Schlaf fand, aus Angst vor Albträumen. Mit der Zeit wurde mein Dasein akzeptiert und ich erlangte Respekt unter den Soldaten. Ich fand im Militär meine Stärken und Schwächen, ließ mich dennoch nicht von meinem Ziel abbringen. Am Ende zählte ich zu den besten Absolventen im Militär. Mum und Sean waren stolz auf mich als mir die Zeugnisse überreicht wurden. Nun konnte ich mich auch ohne Zauberei verteidigen, wusste wie man Waffen benutzte.
Die Einsätze hinterließen ihre Spuren. Bei meinem letzten Einsatz verlor ich mein rechtes Augenlicht. Ich gehörte zur Militäreinheit des Ministeriums und arbeitete in einer Spezialeinheit. ich weiß nicht mehr wie es passierte und was. ich erinnere mich nur noch an einen beißenden Geruch und darauf folgenden Schmerz. Zunächst dachte ich nur es wäre mir was ins Auge geflogen, da ich noch sehen konnte, nur wurde meine Sicht auf dem rechten Auge immer schlechter. Oft musste ich mich Operationen und nach Untersuchungen hingeben. Eine Zeit lang sah ich nichts mit dem rechten Auge nun sehe ich wieder etwas. Aber nur verschwommen und unscharf. Aus diesem Grund trat ich aus. Es blieb mir keine Wahl als meine zweite Familie zu verlassen. So kam es das ich mich dem Dasein als Lehrerin zu wandte. Ich bewarb mich auf die Stelle in Hogwarts als Lehrerin für Verteidigung gegen die dunklen Künste. Ich hatte bereits gehört, das auf der Stelle eine Art Fluch zu liegen schien, denn auch zu meiner Schulzeit gab es einen stetigen Lehrerwechsel.
" Mit verschwommenem Blick ließ Kio den Füllfederhalter los und klappte das Buch zu. Sie begann sich ihren Gefühlen hinzugeben. Schluchzte laut auf und ihre Schultern bebten. Zitternd saß sie in ihrer Wohnung hinter ihrem Schreibtisch.


Administrative Stuff

Username;;Kio Rhinestone
Regelcode;; Angenommen und weggestrichen von Amelia
Avaperson;; Liv Tyler
Sonstiges;; Und der Steckbrief darf im Falle eines Austrittes aus dem Forum nicht weiter gegeben werden.
©️ BY OLIVIA AMBERVILLE







Zuletzt von Kio Rhinestone am Mo Okt 03, 2016 6:38 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Administrator

Deine Zauberer
Momentanes Outfit:

» Anzahl der Beiträge : 245
BeitragThema: Re: Kio Adelind Rhinestone ○ Captains Daughter ○ Professor for Defence against the Dark Arts    Mo Okt 03, 2016 4:04 pm

✘ Wenn ich richtig gezählt habe hast du 10 Stärken und 6 Schwächen ^^ Schaffe bitte ein Gleichgewicht
✘ Die Punkte oben sind von den Stecki für Erwachsene ^---^ Benutze bitte den für Lehrer *klick*
✘ Schneide das Bild bitte zu oder lasse es dir zuschneiden ^^
✘ Bei den Regelcode fehlt noch etwas

Sonst ein sehr schöner Steckbrief o/

~
Bitte keine privaten Nachrichten an diesen Account!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harry-potter-rpg.forum-aktiv.com
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Kio Adelind Rhinestone ○ Captains Daughter ○ Professor for Defence against the Dark Arts    Mo Okt 03, 2016 4:39 pm

So alles überarbeitet. Ich hoffe ich habe nichts mehr übersehen. :)
LG
Nach oben Nach unten
Administrator

Deine Zauberer
Momentanes Outfit:

» Anzahl der Beiträge : 245
BeitragThema: Re: Kio Adelind Rhinestone ○ Captains Daughter ○ Professor for Defence against the Dark Arts    Mo Okt 03, 2016 4:47 pm

Noch eine Anmerkung.
Kio hat ziemlich viel erlebt und ist erst 23. Irgendwie finde ich das ein wenig ungewöhnlich ^---^
Aber musst du wissen.

~
Bitte keine privaten Nachrichten an diesen Account!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harry-potter-rpg.forum-aktiv.com
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Kio Adelind Rhinestone ○ Captains Daughter ○ Professor for Defence against the Dark Arts    Mo Okt 03, 2016 6:40 pm

Ich hab das Alter auf 25 Jahre umgeändert. Ich hoffe, jetzt passt es :)
LG
Nach oben Nach unten
Administrator

Deine Zauberer
Momentanes Outfit:

» Anzahl der Beiträge : 245
BeitragThema: Re: Kio Adelind Rhinestone ○ Captains Daughter ○ Professor for Defence against the Dark Arts    Mo Okt 03, 2016 6:43 pm


~
Bitte keine privaten Nachrichten an diesen Account!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://harry-potter-rpg.forum-aktiv.com
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Kio Adelind Rhinestone ○ Captains Daughter ○ Professor for Defence against the Dark Arts    

Nach oben Nach unten
 
Kio Adelind Rhinestone ○ Captains Daughter ○ Professor for Defence against the Dark Arts
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Professor Layton
» Hab einen Brief an die Ex geschickt,war das ein Fehler ?
» Happy B-Day Professor Theorie!
» [OFFIZIELL] Abrahams Daughter - Arcade Fire
» Kurzgeschichte- Geißels Tod

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Zeit der Rumtreiber :: Organisation :: Charaktere :: Mitarbeiter von Hogwarts-
Gehe zu: